Windows 11 Erfahrungsbericht

08.09.2021

Windows 11
Unsere Eindrücke mit dem neuen Betriebssystem von Microsoft

Ende Juni 2021 startete Microsoft mit den Test-Builds von Windows 11. Viele unserer Techniker haben am Microsoft-Insider-Programm, dem „Dev Channel“ teilgenommen, um bereits frühzeitig exklusive Eindrücke zu Windows 11 zu sammeln, bevor Windows 11 dann ab 05.10.2021 für alle verfügbar sein wird. Mich haben folgende Themen besonders interessiert:
• die Neuerungen bezüglich Microsoft Teams
• das neue Design

Das Update an sich lief super und ohne Probleme. Nach dem Login lassen sich – wie man es von einem neuen Betriebssystem erwartet – schon einige Neuerungen erkennen.
Als Erstes schlägt die jetzt zentrierte Taskleiste ins Auge. Diese, aber auch geöffnete Apps, lassen einen sehr stark an Apples Betriebssystem – MacOS – erinnern. Denn auch die Apps sind jetzt an den Ecken abgerundet – was man so von Windows 10 nicht kannte.

Damit aber nicht genug. Ich persönlich war über die farbenfrohen Icons der Standard-Benutzerordner überrascht. Hier hat sich Microsoft von den altmodischen gelben Ordnersymbolen verabschiedet. Die farbenfrohen Icons ziehen sich selbst bis in die Einstellungen:

In der getesteten Version von Windows 11 hatte ich immer wieder WLAN-Probleme, was hoffentlich kein generelles Problem ist, sondern eher mit meiner aktuellen Hardware und Treibern zu tun hat.

Eine erfreuliche Nachricht ist, dass der Microsoft Endpoint Manager (Nachfolger von SCCM und Intune) das neue Betriebssystem bereits verwalten kann.
Interessant ist hier vor allem die Betriebssystemversion. Diese bleibt der bereits von Windows 10 bekannten Bezeichnung gleich, und nennt sich “21H2”:

Bezüglich der neuen Version von Microsoft Teams habe ich mich wohl zu früh gefreut. Teams läuft zwar sehr performant und ohne Probleme, jedoch ist die angekündigte integrierte Chat-Funktion “Teams 2.0” - wie es liebevoll genannt wird - noch nicht für Geschäfts- und Schulkonten verfügbar.

Am Ende kann man sagen, dass Windows 11 einen sehr guten ersten Eindruck hinterlassen hat. Klar gibt es noch Einschränkungen und Probleme, über die man bei einer Beta hinweg schauen muss. Wer jedoch technisch affin ist, und gerne Neues ausprobiert, kann auf jeden Fall die ersten Schritte mit Windows 11 wagen. Ich bin gespannt, wann die neue Teams Integration auch für Geschäfts- und Schulkonten zur Verfügung steht, und halte Sie auf dem Laufenden…